Home » Kurzgeschichten » Stilblüten aus Briefen an Versicherungen

Stilblüten aus Briefen an Versicherungen

* Die Polizei forderte mich zum Anhalten auf. Ich fand einen Brückenpfeiler.

* Die Telegrafenmasten näherten sich mir im Zickzack-Kurs. Ich versuchte auszuweichen, doch einer traf mich dann doch.

* Als ich auf die Bremse treten wollte, war sie nicht mehr da.

* Da der Opa nicht wusste, ob er vor oder zurück wollte, überfuhr ich ihn.

* Ich habe nun so viele Formulare ausfüllen müssen, daß es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben.

* Ich dachte, das Fenster sei offen, es war jedoch geschlossen, wie sich herausstellte, als ich meinen Kopf hindurchsteckte.

* Ich habe fünf kleine Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren und kann wegen Rheumatismus auch nicht mehr so wie früher.

* Zwischenzeitlich wurde der Gehgips am rechten Arm entfernt.

* Ihre Argumente sind wirklich schwach. Für solche faulen Ausreden müssen Sie sich einen Dümmeren suchen, aber den werden Sie kaum finden.

* Ich habe mir den rechten Arm gebrochen meine Braut hat sich den Fuß verstaucht - ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

* Wäre ich nicht versichert, hätte ich den Unfall nie gehabt. Denn ohne Versicherung fahre ich nicht.

* Ich entfernte mich vom Straßenrand, warf einen Blick auf meine Schwiegermutter und fuhr die Böschung hinunter.

* Mein Dachschaden wurde wie vorgesehen am Montagmorgen behoben.

* Seit der Trennung von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt.

* Die Massage hat meinem Handgelenk wieder auf die Beine geholfen.

* Wer mir die Geldbörse gestohlen hat kann ich nicht sagen, weil aus meiner Verwandschaft niemand in der Nähe war.

* Bei dem Autounfall wurde mein Schwiegersohn nicht verletzt, denn er war gar nicht mitgefahren.

* Ihr Computer hat mir ein Kind zugelegt. Aber ich habe kein Kind. Schon gar nicht von Ihrem Computer.

* Unabhängig davon, daß ich schon verheiratet bin, finde ich es angemessen, daß Sie mich endlich zur "Frau" machen.

* Sofort nach dem Tod meines Mannes bin ich Witwe geworden.

* Einnahmen aus der Viehhaltung haben wir keine. Mit dem Tod meines Mannes ging das letzte Rindvieh vom Hof.

* Man soll den kranken Blinddarm nicht auf die leichte Schulter nehmen - sonst schneit der Tod wie ein Blitzstrahl herein.

* Hiermit kündige ich Ihre Haftpflichtversicherung. Ich bin zur Zeit in Haft und brauche daher keine Haftpflichtversicherung.

* Ich bin von Beruf Schweißer. Ihr Computer hat an der falschen Stelle gespart und bei meinem Beruf das "w" weggelassen.

* Bitte ändern Sie meinen Vertrag so ab, daß bei meinem Todesfall die Versicherungssumme an mich bezahlt wird.

* Bitte lassen Sie es mich wissen, wenn Sie dieses Schreiben nicht erhalten haben.

* Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bekamen von meiner Braut alles gezeigt was sie sehen wollten.

* Die Selbstbeteiligung für mein neues Gebiß finde ich zu hoch, aber ich muß wohl zähneknirschend zahlen.

* Durch den Auffahrunfall wurde das Hinterteil meines Vordermannes verknittert.

* Auf Ihre Lebensversicherung kann ich verzichten. Ich will meinen Familienmitgliedern das hinterlassen, was sie verdient haben - nämlich nichts.

* Der Fußgänger hatte anscheinend keine Ahnung, in welche Richtung er gehen sollte, und so überfuhr ich ihn.

* Ihr Versicherungsnehmer fuhr vorne in meinen Frisiersalon. Während der Reparaturzeit war ich nur beschränkt tätig. Ich konnte meine Kunden nur noch hinten rasieren und schneiden.

* Der Mopedfahrer, der am Tatort allen miterlebte, hatte der Fahrerin meines Pkw aufrichtig erklärte, daß er seiner Zeugungspflicht nachkommen werde.

* Ich fuhr mit meinem Wagen gegen die Leitschiene, überschlug mich und prallte gegen einen Baum. Dann verlor ich die Herrschaft über mein Auto.

* Ein Fußgänger kam plötzlich vom Gehsteig und verschwand wortlos unter meinem Wagen.

Bewertung: +++++

Kurzgeschichte-Funktionen

  • Link zu dieser Seite (als HTML-Code): 
 

hnliche Kurzgeschichten

    Stilblüten einer Pensionsversicherungsanstalt

    Tagtäglich erhält die PVArb (Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter) Zuschriften von Pensionisten. Meistens sind...

    Eingetragen am 25.12.2007 um 13:29:33

    Bewertung: +++--

    Stilblüten aus Kinderaufsätzen

    * In Leipzig haben viele Komponisten und Künstler gelebt und gewürgt.
    * Der Zug hielt mit kreischenden Bremsen und...

    Eingetragen am 25.12.2007 um 16:29:40

    Bewertung: ++++-